Die Eltern:

Die Elternvertretung des Kinderhauses wird jährlich aus der Mitte der Elternschaft gewählt.

Bis zu drei Elternteile übernehmen hier die Aufgabe zur Planung der Elternabende, Vermittlung im Konfliktfall sowie der politischen Interessenvertretung (Landeselternausschuss für Kindertagesbetreuung, LEA).

Elterngespräche über die Entwicklung des Kindes finden auf Wunsch der Eltern oder der Erzieherinnen statt.

Um einen Austausch zwischen Eltern und Pädagogen zu bewahren finden diese in der Regel alle 6 Monate statt.

Beschwerden betrachten wir als Chance zur Verbesserung unserer Arbeit.

Deshalb:

- betrachten wir jede Beschwerde als Anregung

- sind wir dankbar für Rückmeldungen

- lassen wir Eltern mit ihrer Beschwerde nicht allein

- bleiben wir transparent im Umgang mit der Beschwerde

- dokumentieren wir den Verlaufsprozess

- bleiben wir ehrlich über unsere realistischen Möglichkeiten

- werden Leitung, Träger und ggf. Fachkräfte hinzugezogen

- erfolgt ein Gespräch über den Verlauf und das Resultat des Prozesses